Ich bin krank. Wen soll ich anrufen ?

In Zeiten vermehrter Infektionen und überlasteter Gesundheits-Hotlines ist es wichtig zu wissen, an wen ich mich im Notfall wenden kann: Versuchen Sie, die Ordination unter 691950 zu erreichen. Zur Zeit ist wegen der Spezialsprechstunden das Telefon meist länger offen, als während der offiziellen Öffnungszeiten. So ist oftmals eine Beratung möglich.

Außerhalb der Dienstzeiten ist für alle Gesundheitsprobleme die Hotline 1450 Anlaufstelle. Rufen Sie dort aber nur an, wenn es sich um ein aktuelles Krankheitsproblem handelt und nicht, um grundsätzliche medizinische Fragen allgemeiner Art zu erörtern.

Bitte blockieren Sie nicht mit Fragen, die nicht akut gelöst werden müssen, den Rettungs-Notruf 144, damit könnten Sie lebensrettende Hilfe verhindern. Dieser ist für den Notfall. D.h. alle Krisen, die vermutlich eine rasche Krankenhauseinweisung erfordern oder lebensbedrohlich sein könnten, werden dort raschest bearbeitet.

Brauchen Sie nur einen Transport mit der Rettung ohne hoher Dringlichkeit, dann rufen Sie am Besten 14844 .

Sollten Sie Fragen verschiedenster Art zum Coronavirus haben (Vorbeugung, Verlauf, Therapie und ähnliches), dann ist dazu die COVID-19 Hotline der AGES 0800 555 621 zuständig.

Sie sind nicht allein!

Telefonseelsorge-Notruf, rund um die Uhr, unter der Nr. 142.

Auch die Caritas bietet allen eine Hilfe-Hotline: „Du bist nicht allein“ (0316) 8031-557 (Mo-Fr 8-18, SA/So 10-18).

Das #Team Nächstenliebe der Caritas ist Anlaufstelle für all jene, die Hilfe brauchen oder anbieten: (0316) 8015-290 (Mo-Fr 8-17).