Schlagwort-Archive: Universität

Nach 25 Jahren: Hauptvorlesung

Die Zeichen stehen für uns Allgemeinmediziner auf Sturm. 2/3 von uns gehen innerhalb der nächsten Jahre in Pension. Gerade noch rechtzeitig haben wir es nun Dank unseres neuen Instituts geschafft, dass wir eine Woche in einem Pflicht-Modul unser Fach darstellen können, also eine Hauptvorlesung übernehmen dürfen. Nach 15 Jahren Untergrundvorlesung im Physiologie-Kammerl und langen Jahren nahezu ehrenamtlichen Engagements haben wir die wichtigste Bühne der Universität erklommen. Wenn dies unser unermüdlicher Mentor, Förderer und Forderer Michael Hasiba noch erleben hätte können! Ihm widme ich meinen Beitrag am Mittwoch Vormittag: „Allgemeinmedizin im Lebensbogen“

Lehrangebote unserer Ausbildungsordination

Folgende Angebote gibt es, um in Allgemeinmedizin mehr Erfahrung zu sammeln und die Basisversorgung kennenzulernen.

Früh-Hospitation im ersten Studienabschnitt der Medizinischen Universität Graz: für 2, fakultativ 4 Wochen. Schon vor Erwerb der Famulaturlizenz möglich. Bevorzugt in Ferien möglich.

4 Wochen Pflichtfamulatur im Rahmen des 6. Studienjahres (KPJ) der Medizinischen Universität Graz: Intensive Einbindung in die Patientenbetreuung, Lernzielkatallog, Visitenteilnahme, Übernahme mehrerer Praxisbereich je nach Fortschritt, Teilnahme an allen Praxisaktivitäten und Fortbildungen möglich. Erweiterbar um weitere 4 Wochen freiwilliges Praktikum.
Meine Praxis ist normalerweise für 4 der 7 Zeitslots gemeldet. Verlängerungswünsche bitte frühzeitig ankündigen.

Mentoring: Alle Studierende und turnusärzte, die in meiner Praxis eine Famulatur oder Ausbildung erlebt haben, sind eingeladen, mit uns Kontakt zu halten und am neuen Mentoring-Programm teilzunehmen.

6 – 12 Monate Turnus in der Lehrpraxis: Volle Integration in die Arbeit einer hausärztlichen Praxis, allmähliche Übernahme aller ärztlichen Tätigkeiten, Karrieregespräch, Tutorials im Rahmen des begleitenden Lernzielkataloges, in der zweiten Hälfte Projektarbeit und Kleinstudien, Teilnahme an allen Fortbildungs- und Vernetzungsinitiativen, Zusatzmodule Schularzt, Physiotherapie, Hauskrankenpflege, Sportarzt etc.

Derzeit stelle ich bis auf weiteres aus Protest gegen die Inaktivität der zuständigen Stellen sowohl auf Seiten des Bundesministeriums für Gesundheit und der Österreichischen Ärztekammer keine TurnusärztInnen in meiner Praxis an.

Hospitation mit Ius practicandi zur Vorbereitung von Praxisvertretungen. Individuelle Vereinbarungen zu Zeit und Dauer möglich.

Berufsfelderkundung im Rahmen des AMS: Turnusärzte, die vorrübergehend arbeitslos sind, können bis zu 2 Monate in unserer Praxis unter Beibehaltung des Arbeitslosengeldes hospitieren, um sich so auf alle Aspekte einer eigenen Praxis oder auf Praxisvertretungen vorbereiten zu können!!

Zusätzlich gibt es immer wieder Gelegenheiten, kurze Zeitabschnitte freiwillig zu famulieren oder bei Visiten mitzufahren (zB auch im Rahmen des SSM40 Allgemeinmedizin)